„Tierschutz ist Erziehung

 zur Menschlichkeit.“

– Albert Schweitzer –

 

Aus dem Herzen:

„Mitleiden und

Mithelfen ist für dich

eine innere Notwendigkeit.

Alles, was du tun kannst,

wird in Anschauung dessen,

was getan werden sollte,

immer nur ein Tropfen

statt eines Stromes sein;

aber es gibt deinem Leben

den einzigen Sinn,

den es haben kann

und macht es

wertvoll.“

 (Albert Schweitzer)

 

Reflexion:

 „Die Ethik der

Ehrfurcht vor dem Leben

erkennt keine relative Ethik an.

Als gut lässt sie nur Erhaltung und

Förderung von Leben gelten.

Alles Vernichten und Schädigen von

Leben, unter welchen Umständen

es auch erfolgen mag,

bezeichnet sie als böse.“

 (Albert Schweitzer)

 

Hintergrund:

Die bisherige Ethik ist unvollkommen,

weil sie es nur mit dem Verhalten

der Menschen zum Menschen

zu tun zu haben glaubte.

 

In Wirklichkeit aber handelt es sich darum,

wie der Mensch sich zu allem Leben,

in seinem Bereich befindlichen

Leben, verhält.

 

Ethisch ist er nur,

wenn ihm das Leben

als solches heilig ist,

das der Menschen

und das aller Kreatur.“

(Albert Schweitzer)