„Was können wir

von einer Religion erwarten,

die das Leid der Tiere

ausschließt.“

– Richard Wagner –

 

Aus dem Herzen:

Religion = Zeit

Gott = Ewigkeit

 

Reflexion:

Von einer Religion erwarten

heißt auf Menschen warten.

Auf wen?

 

Hintergrund:

Arthur Schopenhauer schreibt:

„Erst wenn jene einfache und

über alle Zweifel erhabene Wahrheit,

dass die Tiere in der Hauptsache und

im Wesentlichen dasselbe sind wie wir,

ins Volk gedrungen sein wird, werden die

Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen.

Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen,

welches in uns, auch in allen Tieren lebt,

als solches erkannt, geschont

und geachtet wird.“